Background Image

Energieausweis

Seit 1. Jänner 2009 muss beim behördlichen Bauverfahren für einen Neubau, aber

auch bei umfassenden Sanierungen, Um- und Zubauten sowie bei der Vermietung, der Verpachtung

oder dem Verkauf von Gebäuden von der Bauherrschaft bzw. den Hauseigentümerinnen ein

Energieausweis vorgelegt werden. Dieser enthält eine genaue Berechnung der Energiekennzahlen eines Gebäudes und informiert damit über den Energie- Normverbrauch und die Gesamtenergieeffizienz.

  

Grundlage für die Berechnung sind u.a. energietechnische Parameter von Gebäudehülle, Heizungsart,

Lüftung, Warmwasserbereitung und verwendeten Energieträgern, Bruttogeschossfläche und

Klimadaten. Der Energieausweis zeigt Möglichkeiten zusätzlicher energetischer Optimierung auf und ist wichtiges Kriterium am Immobilienmarkt. Energieausweise dürfen nur von qualifizierten Fachleuten

ausgestellt werden, wobei die genauen Kriterien von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sind.

www.energieausweis.at

Drucken