Background Image

Fassaden aus Holz

Alle Vorteile auf einen Blick

Der Werkstoff Holz bietet sowohl im Bereich der Fassadengestaltung als auch die Konstruktion betreffend eine Fülle von Möglichkeiten. Wie Kleidung für den Menschen bildet die Fassade eine schützende, wärmende Hülle um das Haus.

 

Holzfassaden sind dauerhaft

Die praktische Erfahrung zeigt, dass Holzfassaden bei werkstoffgerechtem Einsatz oft eine längere Lebensdauer erreichen als Sichtbeton- oder Putzfassaden.

 

Holzfassaden sind vielseitig

Als Material für den Fassadenbau passt Holz zu großen Gebäuden ebenso wie zu Einfamilienhäusern. Durch die Wahl der Holzart, der Verkleidung, die Art der Montage und der Oberflächenbehandlung lässt sich eine Holzfassade ganz individuell gestalten, zum Beispiel auch farbig. So gleicht keine Holzfassade der anderen.

 

Holz besitzt Charakter

Holz kann an der Fassade mit oder ohne Oberflächenschutz zum Einsatz kommen. Wird kein Schutzanstrich verwendet, entsteht durch die Bewitterung mit der Zeit eine natürliche Vergrauung. Diese Vergrauung bedeutet keinesfalls Holzfäule, sondern ist vielmehr Ausdruck der Lebendigkeit des Holzes und eines natürlichen Alterungsprozesses. Sie hat keinen negativen Einfluss auf die Haltbarkeit.

 

Vorfertigung auch für die Fassade

Fassaden aus Holz können meist zu einem großen Teil vorgefertigt werden. Die Arbeit in der Produktionshalle erlaubt durch die dort gleichbleibenden Arbeitsbedingungen und standardisierten, hoch entwickelten Abläufe die Sicherung einer gesteigerten Produktqualität. Moderne Fertigungstechnologien und computergesteuerte Produktionsmaschinen bewirken eine hohe Passgenauigkeit und bieten die Grundvoraussetzung für qualitatives Bauen. Die Montage wird dadurch wesentlich erleichtert und die Bauzeit verkürzt.

 

Holz hilft sparen

Beim Vergleich der verschiedenen Bauweisen wird immer wieder auch auf den Kostenfaktor verwiesen. Oft wird aber außer Acht gelassen, dass mit planerischem Know-how jedes neue Haus leicht zum Energiespar- oder Niedrigenergiehaus wird. Mit Holzverkleidungen und einer Außendämmung kann der Wärmedurchlasswiderstand jeder Außenwand wesentlich erhöht werden, auch im Altbau. Die Verbesserung der Dämmwerte ist kostengünstig umzusetzen und erhöht den energetischen Standard und damit den Wert des Hauses.

Drucken